Willkommen!
www.tapperlix.at

Bildungsplan

Emotionen und soziale Bindung:

Wir möchten für unsere Kinder ein Ort sein, an dem sie Sicherheit und Geborgenheit spüren. So können sie ihr Selbstvertrauen und ihr Selbstwert-gefühl stärken. Wir wollen sie mit unserer zurücknehmenden und beobach-tenden Haltung darin ermutigen.

Die Kinder sollen bei uns Freunde kennen lernen und sie in ihrer Einzigartigkeit akzeptieren lernen. Sie werden ermutigt, Konflikte selber zu lösen, indem wir als Beobachter anwesend sind.

 

Ethik und Gesellschaft:

Wir wollen den Kindern Werte wie Toleranz, Verantwortung und Achtsamkeit vermitteln, die für uns als Gemeinschaft wichtig sind. Die Kinder sollen Rituale und Feste unterschiedlicher Traditionen und Religionen kennen lernen, die gerade in unserer Gruppe vertreten sind. Sie sollen mit ihren Meinungen erstgenommen werden und auch andere akzeptieren.

 

Sprache und Kommunikation:

Sprache ist für uns ein wichtiger Bestandteil im Kindergarten. Wir versuchen in Gesprächen, Gedichten, Fingerspielen, Büchern und Geschichten die Kinder zum erzählen und miteinander reden zu ermutigen. Mit eigenen Sprach-materialien können die Kinder ihr Interesse an Sprache und Schrift entdecken und Erfahrungen sammeln.

 

Bewegung und Gesundheit:

In der Montessoripädagogik wird das Bedürfnis der Kinder sich zu bewegen besonders unterstützt. In der Freiarbeit werden Materialien geholt, wieder zurückgebracht und Entfernungsspiele probiert. Wir ermöglichen den Kindern bei jedem Wetter den Garten zu benutzen und bieten ebenfalls einen Waldtag an. Wir versuchen im Turnsaal unser Bewegungsangebot mit Turn – und Rhythmikstunden und Bewegungsbaustellen abwechslungsreich zu gestalten. Die Kinder sollen durch die Bewegung ein gutes Körperbewusstsein entwickeln und es durch gesunde Ernährung unterstützen. Wir bieten im Jausenraum eine abwechslungsreiche und gesunde Jause an, die von den Kindern gerichtet oder gekocht wird.

 

Ästhetik und Gestaltung:

Bildende und darstellende Kunst sowie die Musik sind wichtige Bestandteile unserer Kultur. Sie sind ein Ausdruckmittel um Emotionen zu zeigen und uns mit verschiedenen Dingen auseinanderzusetzen und zu experimentieren.

Um kreativ zu werden stellen wir den Kindern einen Mal- und Werkbereich zu Verfügung. Im Vordergrund steht die Kreativität und nicht das Produkt, das nicht bewertet wird.

Es gibt im Kindergarten das Angebot freies Theater zu spielen und wir werden dabei von einer Theaterpädagogin unterstützt.

Musik spielte bei Maria Montessori eine wichtige Rolle. Wir haben Sinnesmaterialien zur Gehörsensibilisierung, singen und spielen sehr gerne, bewegen uns zur Musik und halten Stille. Die Stille ist ein Geschenk an unsere Kinder.

„Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor und sie endet nicht mit dem letzten Ton, sondern mit der Stille danach.“ (Giora Feidmann, Klarinettist)

 

Natur und Technik:

Bei unseren Wanderungen entdecken wir immer wieder Tiere oder Pflanzen, die uns zu Forschern werden lassen. Wir bestimmen und zerlegen Blumen oder beobachten Schmetterlinge und Frösche bei ihrer Entwicklung. Wir achten darauf, dass die Kinder sorgsam mit den Tieren umgehen und sie wieder in ihren natürlichen Lebensraum zurückbringen. Die Kinder lernen Zusammenhänge in der Natur kennen und sie zu achten.

Bei unseren Ausgängen sehen wir die verschiedensten Berufsgruppen und Institutionen, die uns Impulse für den Kindergarten liefern.

Um unsere kognitive Entwicklung zu fördern gibt es bei uns eine Vielzahl an Materialien für Arithmetik und Geometrie. Dort lernen die Kinder Körper, Flächen, geometrische Formen und Zahlen kennen, sortieren und ordnen.

 

<< zurück