Willkommen!
www.tapperlix.at

Pädagogik / Prozesse

Pädagogischer Ansatz:

Unser Kindergarten wird als Montessori Kinderhaus geführt.

„ Hilf mir, es selbst zu tun!“

Nach diesem Leitsatz, den ein Mädchen an Maria Montessori richtete, möchten wir unsere Arbeit im Kindergarten gestalten.

 

 

Pädagogische Grundlagen:

Jedes einzelne Kind wird in der Montessoripädagogik mit seinen Bedürfnissen und seiner Entwicklung betrachtet und unsere pädagogische Arbeit danach ausgerichtet. Maria Montessori erkannte, dass Kinder durch selbsttätiges Handeln am meisten profitieren. Kinder können ihr eigenes Tempo bei den Lernangeboten wählen und so individuell nach Begabung ihr Wissen erweitern. Dies wiederum ermöglicht auch Kindern mit besonderen Bedürf-nissen sich gut in die Gruppe zu integrieren.

Um die Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen wurden von Maria Montessori spezielle Arbeitmaterialien entwickelt.

In der „Freiarbeit“ entscheiden nun die Kinder ob sie alleine oder mit anderen Kindern spielen und welche Materialien ausprobiert oder vertieft werden. Die Kinder müssen sich absprechen, Rücksicht nehmen und respektieren. Dies wiederum stärkt ihre soziale Kompetenz.

Für die Pädagoginnen ist es wichtig, den Kindern je nach Bedarf eine vorbe-reitete Umgebung anzubieten, um ihnen eine Selbständigkeit zu ermöglichen.

 

 

Rolle des pädagogische/r Mitarbeiter/in

Maria Montessori beschrieb in ihren Ausbildungskursen die Aufgabe des Erwachsenen folgendermaßen:

„Er muss das Kind, das arbeitet, respektieren, ohne es zu unterbrechen.

Er muss das Kind, das Fehler macht, respektieren, ohne es zu korrigieren.

Er muss das Kind respektieren, das sich ausruht und die Arbeit anderer betrachtet, ohne es zu stören und ohne es zur Arbeit zu zwingen.

Er muss aber unermüdlich sein, immer wieder denen Gegenständen anzubieten, die sie schon einmal abgelehnt haben und Fehler machen.

Und dies, indem er seine Umgebung mit seinem Sorgen belebt, mit seinem bedachten Schweigen, mit seinem sanften Wort, mit seiner Gegenwart jemandes, der liebt.“

 

Die Aufgaben der Pädagogin im Kinderhaus sind die genaue Beobachtung, Wissen über Entwicklungsprozesse, eine nötige Fachkompetenz um das passende Angebot zu setzen, das genaue Kennen des Material und Verantwortung zu übernehmen wo es für die Kinder noch nicht möglich ist. Aber auch Verantwortung abzugeben, wenn das Kind selbst in der Lage ist sie zu übernehmen.

 

<< zurück